Fragen und Antworten (FAQ)

FAQ zur Anwendung

Hier finden Sie zahlreiche Fragen und Antworten rund um den Einsatz Ihres beam-Geräts

Schadet der heiße Dampf meinen Teppichen oder Polstermöbeln?
Nein, beam Dampfsauger zeichnen sich durch einen sehr trockenen, also einen Dampf mit wenig Restfeuchtigkeit aus. Daher verhält es sich ähnlich wie mit einer Sauna. 90°C heißes Wasser zum Beispiel würde unsere Haut verbrennen, in der Sauna sind 90°C jedoch gut zu vertragen. Dazu können Sie bei allen beam Dampfsaugern die Dampfmenge genau auf das zu reinigende Objekt anpassen. Einer Teppich- oder Polsterreinigung steht somit nichts mehr im Wege.
Muss vor dem Reinigen gesaugt werden?
Genau hier liegt ein großer Unterschied zum herkömmlichen Dampfreiniger. Musste man bei diesen Geräten noch vor dem Dampfreinigen saugen, erledigt der beam Dampfsauger dies alles in einem Arbeitsgang. Mit seinem integrierten Saugsystem mit Wasserfilter ersetzt er den kompletten Arbeitsgang des Staubsaugens.
Kann man Räume beduften?
Ja, in dem Sie in die Filterschale einige Tropfen eines Duftöles geben ( bitte nur freigegebene Duftöle verwenden).
Lässt sich Kalk von Armaturen entfernen?
Kalkfilm und leichte Kalkrückstände lassen sich äußerst gut beseitigen. Alte und starke Kalkablagerungen sollten vor dem Reinigen mit Essig oder einem biologischen Entkalkungsmittel vorbehandelt werden.
Können Rahmen von Holzfenstern gereinigt werden?
Bei richtig eingestellter Dampfmenge und sachgemäßem Einsatz der Düsen lassen sich überraschend gute Reinigungsergebnisse erzielen. Wichtig ist dabei, dass immer in Verbindung mit Absaugung gearbeitet wird!
Kann man mit Dampfsaugern auch Hausfassaden und Gehwege reinigen?
Nein. Für solche Flächen verwenden sie am besten einen Hochdruckreiniger. Eingangstreppen und geflieste Terrassen lassen sich jedoch sehr gut mit einem beam Dampfsauger reinigen.

FAQ zur Technik

Hier finden Sie zahlreiche Fragen und Antworten zur technischen Themen

Hat das Saugsystem des beam Dampfsaugers Filtertüten oder ist es ein Zyklonsystem?
Keines von beidem. Alle beam Dampfsauger sind bereits mit einem Wasserfilter ausgerüstet. Die gesamte angesaugte Luft wird im Wasserfilter gewaschen und nur saubere Luft wird wieder abgegeben.
Sind 4,5 bis 5 bar Druck ausreichend?
Im Privatbereich absolut: Aber nur dann, wenn es sich tatsächlich um den Druck im Kessel (Druckwächter) handelt. Gerne wird in den Leistungsdaten von Geräten der „Abschaltdruck“ des Sicherheitsventils angegeben. Bei diesem Druck, 7 oder auch 9 bar, handelt es sich bei Haushaltsgeräten um Einstellungen an den Überdruckventilen, die keinerlei Aussagekraft in Bezug auf die Reinigungsleistung haben. Im Industriebereich sollten Sie ab 6 bar aufwärts einsetzen.
Verkalken die Düsen?
Nein. Ab 60°C fällt im Heizkessel der Kalk im Wasser als Sediment aus und lagert sich am Boden ab. Der nach oben abgehende Dampf ist somit kalkfrei und Düsen oder Dampf führende Teile können nicht verkalken. Deshalb gibt es auch keine Kalkflecken auf den Oberflächen. Bei Geräten mit Heißwassermodul muss allerdings der Dampfschlauch laut Anleitung entkalkt werden.
Muss das Gerät entkalkt werden?
Ja, regelmäßig. Da bei allen Modellen von beam ausschließlich Heizkessel aus INOX 18/10 verwendet werden, ist das Entkalken mit allen handelsüblichen Entkalkungsmitteln möglich.
Sollte man destilliertes Wasser verwenden?
Verwenden Sie normales Leitungswasser. Destilliertes Wasser hat auf Grund des ihm eigenen ph-Wertes einen schlechteren Reinigungseffekt. beam baut daher in alle Modelle grundsätzlich Edelstahlkessel ein, die Sie ganz einfach entkalken können.
Wie lange braucht das Gerät zum Aufheizen?
Das Schnellheizsystem reduziert die Aufheizzeit auf nur noch 3 Minuten.

Anwendungen

Vielseitige Geräte – vielseitige Einsatzgebiete

Setups zur BlueEvolution - Serie

Inbetriebnahme

Nicht das Richtige dabei?

Dann beantworten wir Ihre Fragen gerne persönlich!

Felder mit * sind Pflichtfelder
beam GmbH
Illertalstraße 3
89281 Altenstadt