Kostenlose Produkt-Vorführung buchen
Ich benötige einen Dampfsauger für folgenden Bereich
Terminvereinbarung
Terminanfrage für Produktvorführung
Die Terminvereinbarung bitte per
Kostenlose Produkt-Vorführung buchen
Kontaktdaten
Felder mit * sind Pflichtfelder
bestpractice
Hygiene
Green Cleaning
Reinigung
Prozessoptimierung
Trockendampf
Dampfsaugen
Blue Evolution S+
Verkehrswesen

Kompromisslose Hygiene im Bus und im Camper

Saarburger Reisedienst vertraut auf Dampfsaugsysteme von beam

Saarburg/Altenstadt (jm).
Sitzpolster, Fenster und Heizungskanäle schonend reinigen und dabei komplett auf Chemie verzichten: Genau das schafft Andrea Becker von der Saarburger Reisedienst GmbH mit den Dampfsaugsystemen der beam GmbH aus Altenstadt. Für die Reinigung ihrer Bus- und Wohnmobilflotte vertraut ihr Team auf das Dampfsaugsystem Blue Evolution S+. In den Räumlichkeiten des Reisediensts kommt außerdem der kompakte Hygiene-Allrounder Limatic Carbon zum Einsatz und reinigt die Böden und den Sanitärbereich so hygienisch wie nie zuvor. Denn: Die innovativen Dampfsaugsysteme des bayerischen Qualitätsherstellers töten 99,9 Prozent an Keimen und Bakterien ab und inaktivieren auch Viren wirkungsvoll, wie der so genannte 4-Felder-Test bestätigt.

Vertraut bei der Reinigung ihres Fuhrparks auf die Dampfsaugsysteme von beam: Andrea Becker von der Saarburger Reisedienst GmbH. Foto: Oliver Dietze/beam

„Die Sitzpolster in vielen Bussen sehen auf den ersten Blick sauber aus. Doch der Schein trügt. Was dann teilweise doch noch für eine Brühe aus den Sitzen kommt, ist echt unglaublich“, sagt Andrea Becker von der Saarburger Reisedienst GmbH. Seitdem ihr Reiseunternehmen mit den Dampfsaugsystemen von beam reinigt, sieht das bei ihr anders aus: „Mit dem Blue Evolution S+ lösen wir jetzt selbst tiefsitzende Verschmutzungen in unseren Fahrzeugen. Der Unterschied ist unglaublich“.

In den Bussen des Saarburger Reisediensts kommt der Blue Evolution S+ zum Einsatz. Foto: Oliver Dietze/beam

Die Saarburger Reisedienst GmbH bietet drei Geschäftsbereiche an: Linienverkehr, sowie Reisebus- und Wohnmobilverleih. Bisher reinigten Andrea Becker und ihr Team ihren Fuhrpark unter anderem mit einem normalen Staubsauger und einem Waschgerät für die Sitze. Erst, als der beam-Außendienst vor ihrer Tür stand, wurde ihnen klar, dass sie die Reinigung noch optimieren konnten.

Mit heißem Trockendampf reinigt das Dampfsaugsystem die Sitzpolster in den Bussen besonders schonend. Foto: Oliver Dietze/beam

Überraschender Wow-Effekt

Als Mathias Krämer vom beam-Außendienst eine Vorführung der Dampfsaugsysteme anbot, waren Andrea Becker und ihr Mann Georg skeptisch: „Wir hätten nie daran gedacht, etwas in der Reinigung ändern zu müssen. Als der beam-Experte dann bei der Vorführung im Bus losgelegt hat, konnten wir gar nicht glauben, wie viel Schmutz der heiße Trockendampf aus den Tiefen der Polster löst“, sagt Andrea Becker, für die schnell klar war: Wir brauchen ein Dampfsaugsystem.

Seitdem reinigt das Reisedienst-Team in den Bussen unter anderem die Polster, Böden und Fenster sowie die Teppiche im Führerhaus mit dem Profi-Gerät Blue Evolution S+. Auch in den Wohnmobilen kommt das Dampfsaugsystem aus Altenstadt zum Einsatz.

Auch der Dachhimmel wird schnell und effektiv gereinigt. Foto: Oliver Dietze/beam

Keine Nische zu eng

Mit seinem langen Schlauch und den unterschiedlichen Aufsätzen ist der Blue Evolution S+ optimal für die Reinigung von Bussen, Wohnmobilen und Zügen geeignet. Denn durch diese Kombination erreichen Anwender wie Andrea Becker jede noch so verwinkelte Nische. „Bisher war es wirklich schwierig, zwischen und unter den Sitzen ordentlich zu reinigen. Mit den Aufsätzen des Geräts erreichen wir jetzt auch die nicht sichtbaren Bereiche der Sitze problemlos“, so Becker.

Dank der Punktstrahldüse sind selbst verwinkelte Nischen in Sekundenschnelle wieder sauber. Foto: Oliver Dietze/beam

Ein besonderes Plus der verschiedenen Reinigungsaufsätze: „Bisher konnten wir die kleinen Öffnungen der Heizkanäle in unseren Bussen nur mit einem Heizkörperpinsel abpinseln, aber richtig sauber wurden die dadurch natürlich nicht. Gerade an den schwer erreichbaren Stellen hatte sich der Schmutz dadurch hartnäckig festgesetzt. Mit dem dünnen Düsenaufsatz des Blue Evolution S+ kommen wir da jetzt ganz einfach dran und machen die Heizungskanäle schonend sauber“, sagt Andrea Becker.

Die Heizungskanäle in den Bussen werden jetzt ganz einfach saubergebeamt. Foto: Oliver Dietze/beam

Sitzpolster ohne Chemierückstände

Schonende Reinigung steht seit der Anschaffung des Blue Evolution S+ auch allgemein im Mittelpunkt. Bisher waren Reinigungschemikalien bei Flecken auf den Sitzpolstern unverzichtbar. Doch die belasten nicht nur die Umwelt, sondern haben oft auch einen unschönen Nebeneffekt: „Um die Flecken ordentlich zu beseitigen, mussten wir das Mittel an den betroffenen Stellen intensiv einarbeiten. Dadurch hat sich der Stoff oft verfärbt – so war das Polster zwar sauber, schön sah es aber immer noch nicht aus. Mit dem Dampfsaugsystem verzichten wir jetzt komplett auf schädliche Reinigungschemikalien und unsere Polster sehen nach jeder Reinigung aus wie neu“, so Andrea Becker.

Auch in den Wohnmobilen des Saarburger Reisediensts kommen die Dampfsaugsysteme von beam zum Einsatz. Foto: Oliver Dietze/beam

Laufende Tests

Um alle Hygiene- und auch die Belastungsanforderungen von Bahn- und Nahverkehrsbetrieben zu erfüllen, kooperiert die beam GmbH eng mit führenden Textilherstellern für das Transportwesen. Laufend finden dort Prüfungen an verschiedensten Stoffbezügen statt. Geprüft werden unter anderem das Brennverhalten nach der EN45545, beziehungsweise ECE R118.02 und das Scheuerverhalten nach Martindale. „Die Ergebnisse sind wirklich spitze, denn die mit unseren Dampfsaugsystemen gereinigten Stoffe haben vergleichbare Laborwerte erzielt wie die Originalware. Und auch optisch lag keine Beeinträchtigung der Stoffe vor – das deckt sich mit den Ergebnissen bei Andrea Becker“, freut sich beam-Geschäftsführer Marco Wiedemann.

Umweltschonendes Green Cleaning

Die Dampfsaugsysteme der beam GmbH arbeiten dabei auch noch besonders umweltschonend: Für eine Fläche von 100 m2 werden durch die Reinigung mit heißem Trockendampf nur etwa drei Liter Wasser verbraucht. Und so funktioniert’s: Der Blue Evolution S+ kombiniert 180 Grad heißen Trockendampf mit bis zu 10,0 bar Dampfdruck und macht so selbst hartnäckigsten Verschmutzungen den Garaus. Für empfindlichere Oberflächen wie die Sitzpolster in Bussen wird der Dampfdruck stufenlos reguliert.

Durch die innovative UVC-Bestrahlung im Wasserfilter wird die Raumluft außerdem mitgewaschen: Die gelösten Schmutzpartikel werden im Wasser gebunden, das UVC-Licht tötet Keime ab und inaktiviert Viren. „Seit Beginn der Corona-Pandemie sind die Menschen viel mehr für Hygienethemen sensibilisiert und haben hohe Ansprüche an Hygienekonzepte. Die Kunden von Andrea Becker freuen sich sicher über das Plus an Hygiene, das sie geboten bekommen: Schließlich sollen sie in den Wohnmobilen auch schlafen“, sagt Robert Wiedemann, der die beam GmbH zusammen mit seinem Sohn Marco als Geschäftsführer leitet.

Auch in den Wohnmobilen des Saarburger Reisediensts kommen die Dampfsaugsysteme von beam zum Einsatz. Foto: Oliver Dietze/beam

Carbon im Gebäude

Neben den Kunden der Saarburger Reisedienst GmbH profitiert auch das Team um Andrea Becker täglich von der Reinigung mit beam. Denn zusätzlich zum Blue Evolution S+ für den Fuhrpark haben sich Andrea und Georg Becker auch den Carbon für die Räumlichkeiten ihres Unternehmens angeschafft.

Besonders sichtbar wird der Hygieneunterschied in den Fugen zwischen den Bodenfliesen: „Bisher haben wir für unsere Böden einen normalen Staubsauger und zusätzlich Wischer benutzt, aber die Fugen bekommt man damit nicht gereinigt. Schon nach der ersten Reinigung mit dem Limatic Carbon waren die Fugen wieder blitzsauber. Die Reinigungsergebnisse sind wirklich kaum vergleichbar“, sagt Andrea Becker. Genauso begeistert ist sie von der Reinigung der Waschbecken im Büro ihres Reisedienstes: „Man muss nur mit der Hand über die frisch gebeamte Fläche fahren – es fühlt sich einfach rein an“.

Autor: Marcus Wiesenhöfer